Ab dem 24. Mai 2018 gilt die neue EU Datenschutzverordnung. Sie ist für alle Mitgliedsstaaten der EU verbindlich anzuwenden und betrifft auch die Vereine. Aus diesem Grunde muss ich als Vorstand von allen Mitgliedern (Eltern / Erziehungsberechtigte stellvertretend für ihre Kinder) eine Unterschrift einfordern, welche die Verwendung personenbezogener Daten im Vereinsleben gestattet. Dies betrifft die Verwendung von Lichtbildern der eigenen Person und die Nennung des Namens, zum Beispiel auf Mitgliedslisten, bei Veranstaltungen und / oder Teilnahmelisten von Veranstaltungen auf der Homepage oder sonstigen medialen Plattformen und sozialer Medien. Der Bayerische Wald-Verein e.V. Sankt Englmar ist sich über einen sorgfältigen und verantwortungsbewussten Umgang mit der Verwendung personenbezogener Daten bewusst und achtet die  Würde der Person. 

Die Verwendung der öffentlichen Daten der Vereinsmitglieder des Bayerischen Wald-Verein e.V. Sankt Englmar durch Dritte untersagt der Bayerische Wald-Verein e.V. Sankt Englmar weiterhin ausdrücklich. Bei Zuwiderhandlung und Missachtung der Datenschutzrichtlinien durch Dritte kann jedoch keine Verantwortung seitens des Bayerischen Wald-Verein e.V. Sankt Englmar übernommen werden. 

 

An dieser Stelle nun die Bitte an alle Mitglieder:

Startet den nachfolgenden Download und bestätigt mit Eurer Unterschrift, dass der Verein personenbezogene Daten verwend darf. 

 

Es wird zur Zeit durch einen Rechtsbeistand geprüft, ob und in wie weit unsere Sektion Sankt Englmar dies Homepage aufrecht erhalten kann. Bei einem Verstoß gegen die EU Datschschutzrichtlinien drohen den Verantwortlichen, als dem Vorstand Haimerl Guido, hohe Strafen. Zumindest werden keinerlei Fotos, Bilder oder Namen erwähnt werden, so dass die Homepage auf eine reine Info-Homepage zusammenschrumpfen wird. 

Dies tut niemanden mehr leid, als der Vorstandschaft des Vereins. Aber die Gesetzeslage der EU lässt keine andere Wahl. Ich bitte im Falle einer evtl. künftigen Nichtveröffentlichung von personenbezogenen Daten (Bilder, Fotos, ...) um Verständnis.

 

Auszug aus dem Gesetzeswerk:

Ein Verstoß gegen den Datenschutz bezüglich dem Fotografieren von anderen Personen kann mit einer Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder einer Geldstrafe bestraft werden (§ 33 Absatz 1 KunstUrhG).